Die Vorstände des BFW (1970-2005)

Der Vorstand wurde von 1970 bis 1999 vom Bundesausschuss gewählt, nach dessen Abschaffung (Satzungsänderung 24.7.1999) von der Mitgliederversammlung, die bis dahin den Bundes- ausschuss gewählt hatte. Der auf zwei Jahre gewählte Vorstand besteht aus drei gleichberechtigten Vorsitzenden, dem Schatzmeister und bis zu fünf Mitgliedern des erweiterten Vorstands. Vgl. 2 und 6.1 unter Satzung und unter Originaltexte. Über die Vorstandswahlen und -mitglieder geben Auskunft für 1970 HPI, für 1971 bis 1973 "Moderator", für die Jahre seit 1974 FdW.

 

1970 bis 1972
Der Gründungsvorstand wurde am 17. November 1970 gewählt, dem Tag vor dem Gründungskongress am 18. November in Bad Godesberg (HPI 4/1970 und Walter Rüegg in FdW 4/1990); Vorsitzende wurden Prof. Hermann Lübbe, Prof. Hans Maier und Prof. Walter Rüegg, Schatzmeister Prof. Karl Häuser, Beisitzer Dr. Hans Joachim Geisler. Nachdem Hans Maier zum bayerischen Kultusminister berufen worden war, wurde auf der ersten Sitzung des Bundesausschusses am 19.12.1970 an seiner Stelle der Student Michael Zöller als einer der Vorsitzenden gewählt. "Auf der gleichen Sitzung wurde der bisherige Vorstand durch Zuwahlen ergänzt. Ihm gehören neben Hans Joachim Geisler und Karl Häuser in Zukunft noch an: (die Professoren) Wilhelm Hennis, Richard Löwenthal, Erwin K. Scheuch und Friedrich H. Tenbruck" (HPI 6/1970). Auf der Bundesausschußsitzung am 16.5.1971 wurde Prof. Richard Löwenthal einer der drei Vorsitzenden des BFW als Nachfolger von Prof. Hermann Lübbe (Ruf nach Zürich), der aber Mitglied des erweiterten Vorstands blieb (HPI 9/1971, Mod 5/1971).

1972 bis 1974
1. Mitgliederversammlung nach der Gründung am 22.11.1972; vom Bundesausschuss wiedergewählt: Vorsitzende Prof. Richard Löwenthal, Prof. Walter Rüegg, Michael Zöller, Schatzmeister Prof. Karl Häuser, Mitglieder des erweiterten Vorstands: Dr. Hans Joachim Geisler, Prof. Wilhelm Hennis, Prof. Thomas Nipperdey, Prof. Erwin K. Scheuch, Prof. Christian Watrin (HPI 23-24/14.12.1972, Mod. 21-23/1972).

Auf der Bundesausschußsitzung am 15.9.1973 Wechsel im Vorstand: Vorsitzende Prof. Thomas Nipperdey, Prof. Hatto H. Schmitt, Dr. Michael Zöller, Schatzmeister Prof. Karl Häuser, Mitglieder des erweiterten Vorstands: Dr. Hans Joachim Geisler, Prof. Wilhelm Hennis, Prof. Richard Löwenthal, Prof. Erwin K. Scheuch, Prof. Christian Watrin (HPI 18/1973, Mod 29/1973).

1974 bis 1976
Bundesausschuß 20.11.1974: Vorsitzende Thomas Nipperdey, Prof. Hatto H. Schmitt, Dr. Michael Zöller, Schatzmeister, Prof. Werner Kaltefleitner, Mitglieder des erweiterten Vorstands: Jürgen Aretz, Prof. Jürgen Domes, Dr. Hans Joachim Geisler, Prof. Erwin K. Scheuch, OstD Joachim Schiller

1976 bis 1978
Bundesausschuß 19.11.1976: Vorsitzende OStD Clemens Christians, Prof. Jürgen Domes, Prof. Thomas Nipperdey, Schatzmeister Prof. Werner Kaltefleitne, Mitglieder des erweiterten Vorstands: Dr. Hans Joachim Geisler, Prof. Erwin K. Scheuch, OstD Joachim Schiller, Prof. Hatto H. Schmitt, Dr. Michael Zöller

1978 bis 1980
Bundesausschuß 22.11.1978: Vorsitzende OStD Clemens Christians, Prof. Jürgen Domes, Prof. Thomas Nipperdey, Schatzmeister Dr. Michael Zöller, Mitglieder des erweiterten Vorstands: Prof. Wolfgang Dreybrodt, Dr. Hans Joachim Geisler, Prof. Michael Kloepfer, Prof. Erwin K. Scheuch, Prof. Alexander Schwan

1980 bis 1982
Bundesausschuß 14.01.1980: Einer der Vorsitzenden wird Prof. Erwin K. Scheuch statt Prof. Thomas Nipperdey, der Mitglied des erweiterten Vorstands bleibt (FdW 1/1980).
Bundesausschuß 22.11.1980: Vorsitzende: OStD Clemens Christians, Prof. Jürgen Domes, Prof. Erwin K. Scheuch, Schatzmeister Dr. Michael Zöller, Mitglieder des erweiterten Vorstands: Prof. Wolfgang Dreybrodt, Dr. Hans Joachim Geisler, Prof. Michael Kloepfer, Prof. Thomas Nipperdey, Prof. Alexander Schwan
Bundesausschuß 08.05.1982: Vorsitzender Prof. Hatto H. Schmitt als Nachfolger von Prof. Jürgen Domes, der im erweiterten Vorstand bleibt; weitere Vorsitzende Prof. Erwin K. Scheuch und OStD Clemens Christians (FdW 5/1982). Schatzmeister Dr. Michael Zöller, Mitglieder des erweiterten Vorstands: Prof. Jürgen Domes, Prof. Wolfgang Dreybrodt, Dr. Hans Joachim Geisler, Prof. Michael Kloepfer, Prof. Thomas Nipperdey

1982 bis 1984
Bundesausschuß 20.11.1982: Wiedergewählt werden die Vorsitzenden OStD Clemens Christians, Prof. Erwin K. Scheuch, Prof. Hatto H. Schmitt, als Schatzmeister Prof. Michael Zöller; Mitglieder des erweiterten Vorstands: Prof. Wolfgang Dreybrodt, Dr. Hans Joachim Geisler, Prof. Michael Kloepfer, Prof. Thomas Nipperdey, Prof. Michael Wolffsohn (FdW 1/1983).

1984 bis 1986
Bundesausschuß 22.11.1984: Vorsitzende OStD Clemens Christians, Prof. Erwin K.Scheuch, Prof. Hatto H. Schmitt, Schatzmeister Prof. Michael Zöller, Mitglieder des erweiterten Vorstands: Prof. Wolfgang Dreybrodt, Dr. Hans Joachim Geisler, Prof. Michael Kloepfer, Prof. Thomas Nipperdey, Prof. Michael Wolffsohn (FdW 10/1984).

1986 bis 1988
Bundesausschuß 19.11.1986, Vorsitzende OSDt Clemens Christians, Prof. Klaus Hempfer, Prof. Hatto H. Schmitt; Schatzmeister Prof. Michael Zöller, Mitglieder des erweiterten Vorstands: Prof. Wolfgang Dreybrodt, Dr. Hans Joachim Geisler, Prof. Michael Kloepfer, Prof. Thomas Nipperdey, Prof. Michael Wolffsohn (FdW 12/1986).

1988 bis 1990
Bundesausschuß 16.11.1988: Vorsitzende OStD Clemens Christians, Prof. Klaus W.Hempfer, Prof. Artur Woll, Schatzmeister Peter von der Heydt, Mitglieder des erweiterten Vorstands: Prof. Wolfgang Dreybrodt, Dr. Hans Joachim Geisler, Prof. Michael Kloepfer, Prof. Thomas Nipperdey, Prof. Michael Wolffsohn (FdW 4/1988)

1990 bis 1992
Bundesausschuß 21.11.1990: Vorsitzende OStD Clemens Christians, Prof. Klaus W. Hempfer, Prof. Artur Woll, Schatzmeister Peter von der Heydt, Mitglieder des erweiterten Vorstands: Prof. Wolfgang Dreybrodt, Dr. Hans Joachim Geisler, Prof. Michael Kloepfer.

1992 bis 1994
Bundesausschuß 18.11.1992: Vorsitzende OStD Clemens Christians, Prof. Klaus W. Hempfer, Prof. Artur Woll, Schatzmeister Staatssekretär a.D. Volkmar Kähler, MdB; Mitglieder des erweiterten Vorstands: Prof. Wolfgang Dreybrodt, Dr. Hans Joachim Geisler, Prof. Michael Kloepfer, Prof. Kurt Reinschke, Prof. Klaus-Dieter Rosenbaum.

1994 bis 1996
Bundesausschuß 16.11.1994: Vorsitzende OStD Dr. Winfried Holzapfel, Prof. Günter Püttner, Christian Wagner , Schatzmeister Dr. Walter Kuna, Mitglieder des erweiterten Vorstands: Prof. Wolfgang Dreybrodt, Dr. Hans Joachim Geisler, Prof. Kurt Reinschke, Prof. Klaus-Dieter Rosenbaum, Prof. Gerd Wechsung (FdW 4/1994).

1996 bis 1998
Bundesausschuß 26.10.1996: Vorsitzende OStD Dr. Winfried Holzapfel, Prof. Günter Püttner, Christian Wagner; Schatzmeister Dr. Walter Kuna, Mitglieder des erweiterten Vorstands: Prof. Wolfgang Dreybrodt, Dr. Hans Joachim Geisler, Prof. KurtReinschke, Prof. Klaus-Dieter Rosenbaum, Prof. Gerd Wechsung (FdW 4/1996).

1998 bis 2000
Bundesausschuß 09.11.1998: Vorsitzende OStD Dr. Winfried Holzapfel, Prof. Günter Püttner, Christian Wagner; Schatzmeister Dr. Walter Kuna, Mitglieder des erweiterten Vorstands: Prof. Wolfgang Dreybrodt, Dr. Hans Joachim Geisler, Prof. Kurt Reinschke, Prof. Klaus-Dieter Rosenbaum, Prof. Gerd Wechsung (FdW 4/1998)

Ab 2000
Mitgliederversammlung am 20.10.2000: Vorsitzende Dr. Hans Joachim Geisler, OStD Winfried Holzapfel, Prof. Erwin K. Scheuch, Schatzmeister Prof. Günter Püttner, Mitglieder des erweiterten Vorstands: Prof. Wolfgang Dreybrodt, Prof. Kurt Reinschke, Prof. Klaus-Dieter Rosenbaum, Prof. Winfried Schlaffke, Prof. Gerd Wechsung (FdW 4/2000). (siehe aktueller Vorstand)